Latest posts.

Street Art Lyon

On my way to Eveux for the convent La Tourette, an amazing building by the architect Le Corbusier, I stopped in Lyon. In the streets I collected about 100 pieces of street art.

Street Art Lyon

Watch it online: Street Art Lyon /// Street Art Collection

Street Art Lyon

Street Art Milan

I have been to Milan in June. Where I visited the Fondazione Prada and the Hangar Bicocca by Pirelli. Amazing spaces for art. At the Hangar Bicocca they invited the famous twins from Brazil Os Gemeos fur a huge mural.

Os Gemeos at Hangar Bicocca

On the streets of Milan I collected more than 300 works of Street Art, which I added to my online gallery. A really huge, early work of BLU, which is covered by a lot graffitis. A new mural by Millo and on a shutter of a shop a homage to the protests in Bejing on Tiananmen Square, in 1989. Enjoy to watch…

Street Art Milan or the entire Street Art Collection with more than 2500 photos from around the world.

Street Art Milan

Fussball, Fussball über Alles.

Wer z.Zt. in Berlin zum ‚Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma‘ gehen möchte hat Pech. Seit heute Morgen, Sa, 1. Juli ist der Zugang komplett abgesperrt. Die Fanmeile, die in den letzten Wochen tagsüber offen war, ist jetzt aus Sicherheitsgründen großräumig abgeschlossen worden. Damit ist jeglicher Zugang zum Denkmal versperrt.
Ich arbeite als Tourguide und habe auch heute Gäste aus dem In- und Ausland auf eine Tour zum Thema des Nationalsozialismus geführt. Eigentlich sind die beiden Denkmäler für die Sinti und Roma als auch das für die ermordeten Juden wunderbare Beispiele für die Aufarbeitung und des Respektes gegenüber den Opfern. Allerdings musste ich heute den Gästen sagen das z.Zt. Fussball in Berlin und Deutschland wichtiger ist.
Der öffentliche Zugang zu diesen Orten ein wesentlicher Bestandteil. Leider hat dieser Umgang mit Gedenkorten in Berlin ja schon Tradition. Da ja auch die Fashion Week jahrelang auf dem Bebelplatz auf dem Ort der Bücherverbrennung ihren Laufsteg installierte. Diese historischen Gedenkorte sind kein Spielball von Events. Bei der Einweihung der Gedenkorte und den Jahrestagen wird gerne auf allen politischen Ebenen die Wichtigkeit dieser Orte als Teil der Gesellschaft unterstrichen.

Bleibt zu erwähnen, das ich selber ein begeisterter Fussballfan bin. Und auch wie bei den letzte Turnieren einige Spiele beim Public Viewing verfolge. Allerdings aus vielerlei Gründen nicht vor dem Brandenburger Tor.

Hiermit Bitte ich die Stadt, die Politik und auch jeden Fussball Fan sich dafür einzusetzen das diese wichtigen Gedenkorte jederzeit öffentlich zugänglich sind.